Wolfgang Münker

Spezialist für luftgekühlte Deutz Motoren
Wolfgang Münker ist ein treues Kind seiner schönen Heimat, dem Siegerland. In der Nähe von Kreuztal-Krombach ist er 1954 geboren und lebt hier auch heute noch. Seine Eltern betrieben dort eine Landwirtschaft, schnell kam Wolfgang mit den Maschinen auf dem Hof in Kontakt, und interessierte sich für die Technik.
Auch für die Technik der Deutz Traktoren seines Vaters, deshalb war es nicht verwunderlich, dass Wolfgang 1969, eine Lehre als Kfz. Mechaniker bei der Magirus Deutz Vertretung Walter Ashauer in Kreuztal-Krombach begann. Später absolvierte er noch eine zweite Lehre als Automobilkaufmann. Seine Leidenschaft blieb aber weiterhin die Motoren-Technik, im Besonderen die der luftgekühlten Deutz Motoren. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich das Wolfgang neben seinem Hobby Wandern und Modelleisenbahn, einem weiteren Hobby frönte, das Reparieren von Deutz Motoren.
Nach seiner Arbeit in der Magirus Werkstatt, Tags über, reparierte Wolfgang daheim in der Freizeit, in seiner Garage, Deutz Motoren. Das waren nicht die Kleinen, sondern hauptsächlich die Großen, mit 6, 8 und 10 Zylindern.
Mit der Zeit wurde er immer professioneller, und meldete 1983 ein Gewerbe für Motoren & Motorenteile an. Seit Beginn des Motorengeschäfts überholte und verkaufte Wolfgang unzählige luftgekühlte Deutz Dieselmotoren. Auch heute noch, nach dem Ende seiner Tätigkeit in der Iveco Magirus Niederlassung, ist er seinem Hobby „Deutz-Motoren“ treu geblieben. Auf Grund der vielen Jahren, und vielen reparierten Motoren, ist Wolfgang zu einem exzellenten Spezialisten für Deutz-Motoren heran gereift.
Möchten Sie Wolfgangs Wissen über Deutz-Motoren nutzen, dann nehmen Sie Kontakt mit Wolfgang auf unter:
w.muenker@yahoo.de !
Suchen sie einen kompletten Motor, Motorenteile, oder andere Tele zu Magirus oder Iveco Lastwagen dann sind Sie bei Wolfgang richtig.
In der Fotobox oben und unten, eine Foto-Chronologie zur Motoreninstandsetzung an einem luftgekühlten Deutz Motor BF8L513, in Wolfgangs Werkstatt.
Es ist ein aufgeladener V8, mit 12.763 cm3, 316 PS bei 2.300U/min und einem Drehmoment von 115 mkp bei 1.500 U/min. Der Motor war eingebaut in einem Bundeswehr LKW 10 t mil gl KAT I (8×8). Der Wärmetauscher oben auf dem Motor diente zur Kühlung des Hydrauliköls der Lenkung.
Panorama gross_05

Zweimal links, Magirus 310D26FK 6x4 und zweimal rechts, Magirus 135D12AK 4x4 in der modifizierten Ausführung.

310D26FK_01_klein

Prospekt zum Magirus
310D26FK 6x4

135D12AK_Dt1a_klein

Datenblatt zum Magirus 135D12AK 4x4

230D22AK_Dt1_klein

Datenblatt zum Magirus 230D22AK 6x6

256M26FK 6x4 TD_00_klein

Datenblatt zum Iveco Magirus 256M26FK 6x4

In diesem Abschnitt zeigen wir Magirus und Iveco Magirus Kipper, vom Eckhauber Baubullen 230D22AK 6x6 Iveco zum Magirus Baubullen 256M26FK 6x4. Es sind Fahrzeuge von Wolfgangs treuen Kunden, der Fa. Grimm aus Hörbach.
Interessant ist der 135D12AK, ein Eckhauber der 1. Generation, den Magirus zum Produktionsende in einer modifizierten Ausführung lieferte. Das Fahrzeug der Fa. Grimm – oben in der Fotoleiste – ist die modifizierten Version, der AK vom Datenblatt ist die 1. Ausführung, so wie bei allen weiteren Eckhaubern dieser Generation.
Für die Fotos möchten wir uns bei der Fa. Grimm recht herzlich bedanken.
230D22AK mittel_01

Magirus 230D22AK 6x6

256M26FK mittel_01

Iveco Magirus 256M26FK 6x4

Panorama gross_06

Links der Magirus Baubulle 232D22AK 6x6, rechts die drei Baubullen vom oberen Foto.

AT klein_01

Iveco Stralis AT260S46Y/P 6x2 EEV

AS klein_01

Iveco Stralis AS-L440S56TX/P 6x2x4 E5

Die Fahrzeuge aus diesem Abschnitt sind aus Wolfgangs letzten Abschnitt die er bei der Iveco Magirus Niederlassung Freudenberg betreute. Interessant sind hier sicherlich die beiden Schwerlastzugmaschinen des treuen Iveco Kunden Otto Quast.
Beide Maschinen wurden als Serienfahrzeuge an Iveco Freudenberg geliefert. Hier wurden sie umgebaut, zu Schwerlastzugmaschinen. Unter anderem bekamen sie eine Rahmenverstärkung.
Zugelassen sind beide Maschinen, zusammen mit einem Dreiachs-Auflieger, für ein Gesamtgewicht von 56 Tonnen, und mit einem Vierachs-Auflieger, für ein Gesamtgewicht von 74 Tonnen.

In der unteren Fotobox zum Schluss noch einige Fahrzeuge aus der gemeinsamen Zeit vom Wolfgang und mir bei der Iveco Magirus AG. Alle Fotos sind von Wolfgang, herzlichen Dank dafür.
Hat Ihnen der Bericht über Wolfgang gefallen, dann freuen wir uns auf Ihren nächsten Besuch und über eine Empfehlung an Freunde und Bekannte.
Möchten Sie, dass diese Webseite und der Verein weiter besteht, dann freuen wir uns über jede Unterstützung von Ihnen.
Werden Sie Mitglied, oder Spenden einen kleinen Betrag!
AS klein_02

Iveco Stralis HI-WAY AS440S56TX/P 6x2x4 E6

AS klein_03

Beide Quast Züge auf dem Gelände der Niederlassung Freudenberg.