IVECO "Industrial Vehicles Corporation"

Magirus Iveco Museum e. V.
Erleben Sie die Welt von Magirus und seinen Freunden!
Hier möchten wir Ihnen die Iveco vorstellen. Einer der größten Nutzfahrzeughersteller weltweit.
Kennen Sie Iveco?
Wie und wann ist Iveco erstanden?
Wir berichten über Fiat, OM und Lancia Nutzfahrzeuge, Unic, Pegaso, über die Lastwagen von Ford England, und weitere Nutzfahrzeug Manufakturen die zusammengefunden haben unter dem Dach Iveco. Beschrieben werden Lastwagen, Omnibusse, Motoren sowie die Geschichte dieser einstigen Traditionsunternehmen. Auch die Gegenwart wird nicht zu kurz kommen. Wir werden berichten über neue Fahrzeuge und Techniken der Iveco.
Der „Magirus Iveco Museums Verein“ hat sich auch als Ziel gesetzt Iveco Produkte für die Nachwelt zu erhalten.
Aber nicht nur das, sondern auch Dokumente und Fotos zu sichern und zu archivieren. Leider gibt es im Unternehmen keine offiziellen Mitarbeiter die diese Aufgabe übernehmen, deshalb sind, und werden viele Dokumente untergehen.
Unsere Bitte an Sie verehrter Besucher, unterstützen Sie uns bei dieser Aufgabe. Haben Sie, hier auch besonders die Iveco Vertragspartner, Unterlagen, Fotos, Werkzeug, Ersatzteile, usw., sowie auch Fahrzeuge, die nicht mehr gebraucht werden, und kurz vor der Entsorgung sind? Dann denken Sie an uns!
Verehrter Besucher, dass Sie Nutzfahrzeug-Fan sind wissen wir, denn sonst würden Sie unsere Seite nicht besuchen. Vielleicht fotografieren Sie auch gerne? Wenn ja, dann würden wir uns freuen, wenn Sie die vermutlich, einzigartigen Fotos auf unserer Webseite präsentieren.

Besuchen Sie unsere Webseite regelmäßig, sie wird laufend aktualisiert!

Werden Sie Mitglied in unserem Verein und unterstützen uns aktiv oder passiv!
Gefällt Ihnen unsere Arbeit dann unterstützen Sie uns, auch der kleinste Betrag hilft uns weiter!

Die Iveco Magirus AG mit Sitz in Ulm ist der Teil von Iveco in Deutschland. Nach Aufnahme der Tätigkeit von Iveco am 1. Januar 1975 firmierte das Unternehmen um, von Klöckner-Humboldt-Deutz AG, in die Magirus-Deutz AG. Nach dem Verkauf der Magirus-Anteile durch KHD an Iveco wurde 1983 die Iveco Magirus AG gegründet, und so firmiert sie auch heute noch, im Frühjahr 2018. Auch nach dem Ende der Fahrzeugproduktion am 3. August 2012 ist Iveco weiterhin in Deutschland aktiv tätig. Iveco hatte schon zuvor die Kompetenz, für die Entwicklung der schweren Fahrzeugbaureihen, an Iveco Magirus in Ulm übergeben. Dieses Segment wurde in den Jahren noch weiter ausgebaut. Zur Zeit sind in Ulm, im Werk Donautal, hoch qualifizierte Fahrzeug-Techniker und Ingenieure mit der Entwicklung der schweren Iveco Fahrzeugbaureihen beschäftig.
Schon seit längerem wurden die Werksniederlassungen und die Feuerwehrproduktion aus der AG ausgegliedert und in GmbHs umgewandelt, die auch heute noch so weiterbestehen. Nach Einstellung der LKW-Produktion wurden alle Feuerwehraktivitäten der Iveco in Ulm zusammengefasst. Jetzt stand nicht mehr die Serienfertigung im Vordergrund sondern die Individualität des Baus von verschiedensten Feuerwehrfahrzeug-Baumustern. Durch ehemalige Mitarbeiter aus der LKW-Produktion, die für Ihre neuen Aufgaben umgeschult wurden, konnten die Aufgaben, die durch die Produktionserweiterung im Raum standen, erfüllt werden. Die bisherigen Betriebsstätten der Feuerwehr waren den kommenden Bedürfnissen natürlich auch nicht mehr gewachsen. Die ehemalige LKW- Produktions-Halle wurde komplett umgebaut und für den Bau von Feuerwehrfahrzeugen angepasst.

Besuchen Sie uns regelmäßig und erleben die Geschichte der Iveco!